Alles gelernt, aber nichts gewusst–weil der Kopf in der Prüfung blockiert ist?

Unsere Kinder leben immer mehr in einer Welt der Leistungsanforderungen, die sich schon lange nicht mehr nur auf die Schule beschränken. Freizeitstress ist in den meisten Familien schon lange kein Fremdwort mehr. Erfolge werden zum Maß aller Dinge und das Kind beginnt, sein Selbstvertrauen an diese Beurteilungen zu knüpfen. Bei unbefriedigenden Leistungen wird das Selbstvertrauen auf eine harte Probe gestellt.

Kinder mit Prüfungsängsten haben die positive Einstellung zu sich selbst und ihren Möglichkeiten verloren. Sie reagieren mit einem negativen Selbstbild und oft einer negativen Einstellung gegenüber ihrer Umwelt. Besonders besorgniserregend ist es für Eltern, wenn ihre Kinder körperliche Symptome entwickeln.

Alleine können Kinder und Jugendliche diesen Teufelskreis kaum durchbrechen.

In meiner Praxis biete ich verschiedene Möglichkeiten und Methoden an, mit denen ihre Kinder lernen, Vertrauen in sich selbst und ihre Fähigkeiten aufzubauen, mit Leistungsdruck besser umzugehen und Prüfungssituationen gelassener zu bewältigen.